Grevenbroicher Str. 10, 41516 Grevenbroich  |  02181 / 73233  |  info@aesthetic-zentrum.de

Lippenmodellierung Für wunderschöne volle ästhetische Lippen

Image
Behandlungsdauer: ca. 1/2 Stunde
Betäubung: lokale Betäubung
Schmerzen: gering
Gesellschaftsfähig: nach 1 Tag
Wirkungseintritt: Sofort | Haltbarkeit 6-12 Monate
Behandlungspreis: ab 150,- EUR
Volle Lippen sind ein Zeichen von Attraktivität, Schönheit und Jugendlichkeit. 
Jedoch nimmt im Laufe des Lebens auch das Volumen der Lippen ab. Manche Menschen bekommen schon sehr früh schmälere Lippen und Oberlippenfalten. Durch eine Lippenunterspritzung mit Hyaluronsäure bekommt man das gewünschte Lippenvolumen aufgebaut und die Lippenform kann modelliert werden. Ganz nach Patientenwunsch können Lippen zu einer sehr dezenten Lippenvergrößerung bis hin zu sehr vollen sinnlichen Lippen modelliert werden.

Was ist Hyaluronsäure?
Hyaluronsäure ist eine natürliche Substanz, die in großen Mengen im menschlichen Körper und vor allem in der Haut zu finden ist. Durch ihre zähflüssige Konsistenz ist sie in der Lage eine Vielzahl an Wasser zu binden um die Hydration der Haut sicher zu stellen und Falten zu reduzieren. 
Mit zunehmenden Alter nimmt die Produktion an Hyaluronsäure im menschlichen Körper ab, was zu einer Erschlaffung des Gewebes und schlussendlich zur Entstehung von Falten führt. Durch unsere Behandlung können wir dem Elastizitätsverlust ihrer Haut entgegenwirken und nachhaltige ästhetische Ergebnisse erzielen. 

Welche Unterschiede gibt es bei den Hyaluronsäure-Fillern?
Hyaluronsäure ist ein weiches Gel und ist in verschiedenen Stärken für verschiedene Behandlungsbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich zum Auffüllen von feinen Hautlinien bis hin zu größeren Volumendefekten. Durch das Einspritzen in die Falten hebt die Hyaluronsäure das Hautniveau und gleicht es an das umliegende Gewebe an.
 
Wann und wie lange wirkt Hyaluronsäure?
Der Behandlungseffekt von Hyaluronsäure tritt sofort ein und hält in der Regel  je nach verwendeter Hyaluronsäure (vernetzt oder unverletzt) 6 - 18 Monate an, danach wird die Substanz vom Körper vollständig abgebaut.
 
Wie läuft eine Behandlung mit Hyaluronsäure ab?
Im Vorfeld jeder Behandlung mit Hyaluronfillern erwartet Sie ein ausführliches Beratungsgespräch indem die genaue Vorgehensweise der Behandlung auf Ihr Wunschergebnis abgestimmt wird. Im Anschluss erfolgt eine detaillierte Anamnese um Nebenwirkungen vorzubeugen. 
Das entsprechende Areal wird digital abgelichtet und der Behandlungsbereich der konturiert werden soll eingezeichnet. Zur Schmerzlinderung wird ein Anästhetikum aufgetragen. Nach der Injektion wird das Hyaluron behutsam modelliert und abschließend eine abschwellende Salbe aufgetragen. 
 
Welche Bereiche können behandelt werden?
Der klassische Anwendungsbereich für die Faltenbehandlung mit Hyaluron ist das untere Gesichtsdrittel, hierzu gehören folgende Bereiche: Nasolabialfalten (Falte zwischen Nase und Mundwinkel), Mentolabialfalte (Falte zwischen Mundwinkel und Kinn), obere Lippenfältchen (sogenannte Raucherfältchen) und die Kinnpartie.
Aber auch im oberen Gesichtsbereich kann Hyaluronsäure im Bereich der Augenfalten (sogenannten Krähenfüssen), auffüllen der Tränenrinne und der Stirnfalten verwendet werden.
Um mehr Volumen zu erzielen, kann Hyaluron auch zum Unterspritzen der Wangen und Formen der Lippen verwendet werden.

Bin ich nach der Behandlung Gesellschaftsfähig?
Trotz medizinisch einwandfreier Injektion mit Hyaluronsäure kann es zu Rötungen, Schwellungen oder sehr kleinen blauen Flecken kommen, die allerdings nach spätestens 2-3 Tagen abklingen und leicht zu überschminken sind.

Worauf muss nach der Behandlung geachtet werden ?
Zum Schutz der Haut sollten Sie für einige Tage auf Sauna und Sonne oder Solarium verzichten.
Der Behandlungseffekt von Hyaluronsäure tritt sofort ein und hält in der Regel bis zu einem Jahr an. Danach wird die Substanz im Körper vollständig biologisch abgebaut.
Bereits seit vielen Jahren wird Hyaluronsäure eingesetzt, wobei keine Langzeitnebenwirkungen festgestellt werden konnten.

Wann darf nicht behandelt werden?
In der Schwangerschaft oder Stillzeit 
Unter 18 Jahren 
Akute oder chronische Hauterkrankungen im zu behandelnden Bereich (z. B. Herpes, Akne)
Autoimmunerkrankungen wie z.B. Rheuma oder Morbus Crohn
Keloidneigung
Einnahme von Blutverdünnern, nichtsteroidalen Entzündungshemmern
Gerinnungsstörungen
Zeitnahe Laserbehandlung oder chemische Peelings
Image
© 2017 by Aesthetic Zentrum Grevenbroich Kontaktieren Sie uns!